Arbeitskreis apl. Prof. Edgar Haak

Entwicklung innovativer Synthesemethoden mit Übergangsmetallkatalysatoren

und ihre Anwendung in der Natur- und Wirkstoffsynthese

 

s1

 

Die Erzeugung molekularer Komplexität ist eine zentrale Aufgabe der modernen Synthesechemie. Übergangsmetallkatalysierte Kaskadentransformationen leicht zugänglicher Ausgangsmaterialien bieten in diesem Zusammenhang maximale Effizienz und Atomökonomie.

Wir entwickeln Kaskadenprozesse die schnelle Zugänge zu bioaktiven Naturstoffen und naturstoffinspirierten Produkten für die Wirkstoffforschung sowie zu komplexen Molekülgerüsten für neue funktionelle Materialien ermöglichen. Die Verwendung rational entworfener, multifunktioneller Katalysatoren, die verschiedene Umwandlungen eines Substrattyps selektiv katalysieren können, ermöglicht divergente Reaktionskaskaden und maximale Produktdiversität. Die Entwicklung, Optimierung und Erweiterung der Reaktionen um intra- und intermolekulare Folgeprozesse sowie Anwendungen in der Wirk- und Naturstoffsynthese sind neben der Aufklärung der auftretenden Reaktionsmechanismen Gegenstand unserer aktuellen Forschung. 

Einen Schwerpunkt bildet die Entwicklung rutheniumkatalysierter Kaskadentransformationen ungesättigter Alkohole und deren Anwendung im Rahmen der Synthese diverser Alkaloide und Terpenoide sowie naturstoffinspirierter Analoga.

 

s2

 Kaskadentransformation: Alkaloid- und Terpenoidgerüste aus einfachen Eninolen (ausgewählte Beispiele).

 

 

 

Letzte Änderung: 17.05.2022 - Ansprechpartner: Webmaster