Einkristallröntgendiffraktometrie

Ein Einkristalldiffraktometer (von Diffraktion, lat. für Beugung) ist eine spezielle Variante des Röntgendiffraktometers zur Kristallstrukturanalyse. Das Gerät vermisst die Beugungswinkel und -Intensitäten eines Röntgenstrahls an Kristallen, woraus deren Kristallstruktur bestimmt werden kann.

Kontakt

Dr. Phil Liebing

Tel.: 0391 - 67 - 52528 (Büro R 002), - 51393 (Labor K 014)

 

Institut für Chemie (ICH)
39106 Magdeburg
Gebäude 16, Universitätsplatz 2 

Letzte Änderung: 10.06.2020 - Ansprechpartner: Webmaster